Beratung und Begleitung zur (eigenen) Geschlechtsidentität

Unser kostenloses Beratungsangebot, das begleitende Formen einschließt, richtet sich an Trans*Personen (Transsexuelle, Transgender, Transidente…) und andere Menschen mit Fragen zu ihrer geschlechtlichen Identität. Gleichermaßen können sich Angehörige, Freund_innen und Partner_innen, ebenso Personen, die beruflich mit dem Thema Trans* in Berührung kommen, angesprochen fühlen.

Unter Trans* verstehen wir eine Bezeichnung für die Vielfalt der geschlechtlichen Transidentitäten. Das können Menschen sein, die sich gar nicht, nur teilweise oder nicht nur mit dem ihnen bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren. Somit können sich nebst Trans* auch nicht-binäre, genderqueere, inter und viele andere Identitäten angesprochen fühlen.

Das Spektrum des Regenbogens sind für uns die Farben des Lebens (Colors of Life).

Was ist Trans*?

Trans* ist keine Variante der sexuellen Orientierung. Bei der sexuellen Orientierung geht es um sexuelle Attraktivität und Präferenzen. Bei Trans* geht es um die geschlechtliche Identität eines Menschen. Diese umfaßt die vielfältigen und breitgefächerten Ausdrucks- und Empfindungsformen des Geschlechts. Trans* können, wie so viele, u.a. hetero, homo-, bi- oder auch asexuell sein. Und nicht wir bestimmen das Geschlecht, sondern einzig die zu beratende Person weiß was in ihr pulsiert.

Die Würde des Menschen ist unantastbar

Claudia Roth (Bündnis 90/Grüne) wies in einem Interview darauf hin, daß der Artikel 1 des Grundgesetz (GG) für alle Menschen in Deutschland gilt. Ein erklärender Zusatz, daß dieser Artikel nur für die heteronormative Gesellschaft verfaßt wurde, gibt es nicht. Grundlage unserer Arbeit ist die Akzeptanz der Vielfältigkeit in der Schöpfung.

Für uns ist wichtig, daß die zu beratende Person weiß, daß wir sensibel und behutsam mit ihr und ihrer Lebenssituation umgehen werden. Wir wissen um Tabuisierungen, Diskriminierungen, den Ausschluß aus einer Lebensgemeinschaft und wollen ein Ort des Seins für diese Menschen sein. Wir bieten einen Schutzraum, wo wir gemeinsam in Ruhe Themen ansprechen können. Auf Wunsch kann dies auch anonym geschehen.

Wegfindung

Unterstützend begleiten wir Selbstfindungsprozesse. Wir beantworten konkrete Fragen und vermitteln auch Kontakte, sofern gewünscht. Gerne unterstützen wir Trans*Personen, den für sie stimmigen Weg zu gehen, ohne ein Wunschergebnis im Sinn zu haben.

Aufkommenden möglichen Fragen, bestehende Begebenheiten können wir gemeinsam erörtern und versuchen zu klären. Fragen können unter anderem sein:

Fragen zur Identität
Vielleicht können wir gemeinsam Lösungsansätze entwickeln.
* * *

Beratungsangebot

Die Beratung findet in der Regel in den Räumen der Aids-Hilfe Hanau und Main-Kinzig-Kreis in der Alfred-Delp-Straße 10 in 63450 Hanau statt. Eine Ausweichmöglichkeit besteht in den Räumen von Queer-Hanau im gleichen Haus. Auf Wunsch können die Gespräche auch an anderen Orten in Hanau und Umgebung stattfinden, z. B. in einem Café oder während eines Spaziergang im Schloßpark.

Termine und Offene Sprechstunde

Dienstag und Donnerstag hat die Aids-Hilfe mit einer offenen Sprechstunde geöffnet. In der Regel ist dann auch eine Ansprechperson für Trans*fragen anzutreffen. Es können dringende Fragen geklärt oder auch Termine für ein ausführliches Gespräch getroffen werden. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht nötig.

Die offene Sprechstunde der Trans*Beratung ist am 4. Dienstag im Monat von 14 Uhr – 16 Uhr. Sollte es zu einer kleinen Wartezeit in den dafür vorgesehenen Räumlichkeiten der AIDS-Hilfe kommen, so ist für Kaffee und Tee gesorgt. An diesem Dienstag findet auch die monatliche Veranstaltung „Kaffee trifft Kuchen“ ab 16 Uhr statt, geeignet das Beraterteam kennenzulernen oder um Gleichgesinnte in gemütlicher und lockerer Atmosphäre zu treffen.

Wir freuen uns auf Euch.

Gruß Anika

Kontakt: mailbox@transberatung-hanau.de

Navigate