Beratung in Zeiten des Coronavirus

Hi smile

Auch wir von der AIDS-Hilfe und der Trans*Beratung müssen uns der sich stetig ändernden Situation durch den Coronavirus anpassen. Das bedeutet für Euch, daß die Trans*Beratungsstunden vor Ort bis auf weiteres nicht stattfinden. Auch werde ich Euch nicht zu Euren Terminen begleiten können, falls dies angedacht war. Das bedeutet nun nicht, daß Ihr von allen “guten Geistern” verlassen seid. Ich bin für Euch da, aber nicht körperlich anwesend. Da die meisten Arzttermine ausfallen dürften, relativiert sich die Geschichte mit den Geistern. wink

Stillstand in Zeiten des Coronavirus

Kurz vor der Ziellinie “das vorläufige Aus”. Für einige ist das schon bitter, besonders für jene, die vor einem GaOP-Termin standen. Wir alle können es aber nicht ändern. Wir müssen und können versuchen das Beste daraus zu machen. Noch ist keine Ausgangssperre ausgesprochen worden und vielleicht ist dies DIE Gelegenheit sich zu entdecken, die eigene Persönlichkeit zu formen und zu den wichtigeren Dingen im Leben zu finden.

Lebbe (Beratung) geht weiter

Die Beratung wird nun in die virtuelle Welt verschoben und von Zuhause aus erfolgen:
Mittwoch von 16-18 Uhr und am Donnerstag von 13-15 Uhr unter

Tel.: 0152 26672916

Weitere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme (DSGVO-Messenger) findet ihr im Kontakthof.

Die, die schon einen Beratungstermin in Anspruch genommen haben, können sich jederzeit melden wenn was ist, sie der Schuh irgendwo drückt.

Kommt gut durch die COVID-19/SARS-CoV-2-lastige Zeit.

Und hoffentlich auf ein baldiges Wiedersehen. bye2

Es besteht keine Kommentarmöglichkeit.

Navigate