50 Jahre nach Stonewall

Was bedeutet Stonewall für die LGBTIQ+ Community heute in einer Zeit, in der selbst im ehemals stockkatholischen Irland der Premierminister schwul und die Ehe für alle erlaubt ist? Vieles hat sich seit dem Aufstand von 1969 getan. So outeten sich die Bürgermeister von Paris und Berlin als homosexuell und das war gut so.

Aber nicht alles harmonisiert sich nach einer öffentlichen Bekundung. Übergriffe auf Trans* und gleichgeschlechtliche Paare häufen sich. Regenbogen-Demos werden angegriffen und im reichen Brunei wird wieder die Steinigung von Lesben und Schwulen gesetzlich verfügt. Anläßlich des 50. Jahrestages der gewalttätigen Unruhen in der New Yorker Christopher Street reden Künstler, Intellektuelle und Politiker darüber, was dieser Aufbruch für sie bedeutet hat und noch bedeutet.Zu sehen auf arte.

50 Jahre Kampf um Freiheit

Zum Jahreswechsel war das Stonewall Inn prall gefüllt, zumal ein Star zu Gast war, dem es sehr daran gelegen war diesen Ort zu würdigen: The one and only Madonna, die ihre gesamte Karriere auf die Unterstützung von Schwulen und Lesben aufbauen konnte.

“Ich stehe hier stolz an dem Ort, wo Pride seinen Anfang nahm, dem legendären Stonewall Inn. Wir kommen zusammen beim Jahreswechsel, um “50 Jahre Revolution”, 50 Jahre Kampf für Freiheit und 50 Jahre von Blut, Schweiß und Tränen zu feiern.”

Irgendwo hat sie ja recht. Es gab in der Nacht Festnahmen, ebenso Mißhandlungen, Schläge und Verletzungen. Die „Riots“ dauerten Tage und „Gay Power!”, in Anlehnung an Black Power!” der Schlachtruf der Nächte.

Aber wie alle Ikonen, die Schwule und Lesben verehren, haben auch die sogenannten Stonewall Riots viel an sich, das womöglich nicht stimmt. Zumindest nicht in den Einzelheiten.

Die gängige Erzählung lautet, dass hauptsächlich weiße homosexuelle Männer in dieser Nacht für die Freiheit kämpften. Aber ist es so gewesen? War der Aufstand womöglich gar nicht durch diese in Schwung gekommen, sondern durch die Dragqueens und Trans*personen? Waren afroamerikanische Homos dabei, Latinos? Und wie war es um die Lesben bestellt? (taz)

Nicht alles was Mann und Medium auftischt, war wirklich so.

Stonewall was a riot

Verfügbar vom 22/06/2019 bis 27/07/2019
Nächste Ausstrahlung am Freitag, 28. Juni um 21:45

Es besteht keine Kommentarmöglichkeit.

Navigate